Teilnahme an einem Kunstpreis 2017 – Kunst Stuttgart International e.V.

Teilnahme an einem Kunstpreis 2017 – Kunst Stuttgart International e.V.

Erstmals nehme ich in diesem Jahr an einem Wettbewerb zum Thema Frieden teil.
Der Verein Kunst Stuttgart International e.V. hat diesen Preis ausgeschrieben und so habe ich mich dazu entschlossen mich mit einem Werk zum Thema Frieden zu bewerben.
Ich bin sehr gespannt, wie mein Bild bei den Juroren ankommt und ich unter den 50 AUSERWÄHLTEN bin, die ihr Werk auf einer gemeinsamen Vernissage zeigen dürfen.
Meiner Technik bin ich dabei treu geblieben.
Na dann, die Spannung steigt, bald ist es soweit, ich hoffe, ich habe viele Daumendrücker für mich…

MARE Peace

MARE Peace

Als vor 59 Jahren der Künstler Gerald Holtom das Friedenszeichen entworfen hat, geschah dies im Zusammenhang mit dem Wunsch vieler Menschen, das nukleare Wettrüsten zu beenden, die Welt vollständig von Nuklearwaffen zu befreien.
Der erste Ostermarsch im April 1958 in London wurde Vorbild für Ostermärsche in verschiedenen westeuropäischen Ländern.
Das Friedenszeichen wurde später als Symbol für den Widerstand gegen den Vietnamkrieg und von der 68er-Bewegung benutzt.
Heute schreiben wir das Jahr 2017, das Friedenszeichen ist zwar im Zeichensatz Unicode zu finden, aber das Ziel einer vollständigen nuklearen Abrüstung liegt immer noch in weiter Ferne.
In meinem Bild wurde das Friedenszeichen als Symbol verwendet und ist der einzige Bezug zur Gegenständlichkeit.
Ob der Versuch, die Friedenssehnsucht der Menschen zum Ausdruck gebracht zu haben, und ob der Versuch, den Menschen als Gefangenen einer globalen Schicksalsgemeinschaft zu zeigen, die für den Einzelnen unveränderlich erscheint, dass muss jeder Bildbetrachter für sich selbst entscheiden.
Ich persönlich bin davon überzeugt, dass die Menschheit einen Weg finden wird, eine Welt ohne Nuklearwaffen zu ermöglichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.